Aktuell


Bitte beachten Sie auch die weiter unten stehenden Beiträge, Neuigkeiten werden jew. oben ergänzt.


Von Pfarrer Michael Ottersbach

Am Siebengebirge gibt es Reihe von Hilfsangeboten für Einkäufe in der Zeit der Corona-Pandemie.
Wer Unterstützung braucht kann sich u.a. hier bei Angeboten der ev. und kath. Kirche melden:

VG Unkel 02224/ 71550
Aegidienberg 02224/ 9897241
Bad Honnef-Tal 02224/ 75654

Das Pastoralteam unserer Pfarreien am Siebengebirge ist für Fragen und Gespräche unter 0152/ 59585634 erreichbar.

Liebe Schwestern und Brüder,
durch die Corona Pandemie gibt es leider auch starke Einschränkungen im Leben unserer Pfarreien. Bis einschließlich Karfreitag, den 10.04.2020 werden im ganzen Erzbistum Köln keine öffentlichen Gottesdienste gefeiert. Auch alle anderen Veranstaltungen unserer Pfarreien und in pfarrlichen Räumen fallen vorerst aus.
Weiterhin wird aber auch in unseren Pfarreien die hl. Messe von den Priestern ohne die Anwesenheit von Gläubigen gefeiert. Ich versichere Ihnen, dass wir dabei auch in Ihren Anliegen beten und lade Sie ein, Ihre Gebetsanliegen direkt an einen Seelsorger oder ins Pastoralbüro zu geben (gebet@katholisch-am-siebengebirge.de).
Unsere Kirchen sind zu den üblichen Zeiten für das persönliche Gebet geöffnet. Für Schwerkranke und Sterbende ist die Spendung der Krankenkommunion und Krankensalbung weiterhin möglich. Über die Pastoralbüros oder die priesterliche Notrufbereitschaft (0151 5870 5779) können Sie einen Priester erreichen.
Beerdigungen können nach den jeweiligen Vorgaben der Kommunen gehalten werden. Die Feier von öffentlichen Exequien kann erst zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden. Für die Verstorbenen wird aber besonders bei den nicht-öffentlichen hl. Messen gebetet.
Die Feiern der Erstkommunionen in unseren Gemeinden können leider nicht, wie geplant stattfinden. Sobald absehbar ist, wann die Feiern sein können, werden wir die Familien informieren. Für die Firmungvorbereitung sind derzeit alle Treffen ausgesetzt, weitere Infos zur Firmung folgen.
Unsere Pastoralbüros und die Kontaktbüros sind derzeit nur per Email oder telefonisch zu erreichen.
Besonders in diesen Tagen und Wochen können und wollen wir auch im Gebet verbunden bleiben. Beten wir für die Kranken und für alle, die in ihren Berufen jetzt besonders gefordert sind, für alle, die in Sorgen sind und für alle, die sich für andere einsetzen. So können wir im täglichen Gebet verbunden sein, auch wenn wir uns nicht persönlich treffen können.
Bitte beachten Sie auch die Zusammenstellung von hl. Messen und anderen Gottesdiensten, die per TV, Internet oder Radio übertragen werden.
Wie auch sonst läuten jeden Tag am Morgen, am Mittag und am Abend die Glocken unserer Kirchen und laden zum Gebet des „Engel des Herrn“ ein.
Zusätzlich werden jeden Tag um 19.30 Uhr die Glocken im ganzen Erzbistum Köln geläutet.
Ich lade Sie ganz herzlich ein, dass wir uns dann im Gebet vereinen. Beten wir, wenn auch räumlich getrennt, zusammen das „Vater unser“ und „Unter deinem Schutz und Schirm“.
Ich grüße Sie alle ganz herzlich im Namen des gesamten Pastoralteams –
wir sind weiterhin für Sie da!
Ihr
Pfarrer Michael Ottersbach
Katholisch am Siebengebirge

Pastoralbüro SSB Unkel Pastoralbüro SSB Bad Honnef
Corneliaweg 5, 53572 Unkel Bergstraße 1, 53604 Bad Honnef
02224/ 71550 02224/ 931563
pastoralbuero@seelsorgebereich-unkel.de pastoralbuero@pfarrverband-honnef.de

Feier der Sakaramente in Zeiten der Corona-Pandemie

Das Erzbistum Köln hat für seine Seelsorger-innen Hinweise für die Durchführung der Feier der Sakramente zusammengestellt. Wir veröffentlichen diese Hinweise, damit die Gemeindemitglieder eine grundlegende Information darüber erhalten, wie die Feier der Sakramente abgehalten werden.

(Durch Klick auf die nachfolgenden Links wird jeweils ein pdf-Dokument angezeigt)

Hinweise für die Feier der Sakramente                       1. Ergänzung


 
     

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Besucher des Pastoralbüros,

das Corona-Virus macht leider nicht vor unserem Büro halt.

Um eine weitere Bearbeitung Ihrer Anliegen gewährleisten zu können, bitten wir Sie, von einem persönlichen Kontakt abzusehen und ab sofort Ihre Anliegen schriftlich per Brief, Email oder telefonisch an uns zu richten.

Die Erreichbarkeit zu den bekannten Öffnungszeiten ist sichergestellt.

In Notfällen können Sie über die Notrufnummer 0151 587 057 79 immer einen Priester erreichen.

Wir danken sehr für Ihr Verständnis und sind gerne für Sie da.

Bleiben Sie gesund – Gott segne Sie!

Ihr Pfarrer Michael Ottersbach, das Seelsorgeteam und die
Mitarbeiterinnen des Pastoralbüros

Email: pastoralbuero@pfarrverband-honnef.de; Tel.: 02224-931563

Auch die Büchereien in Rhöndorf und Aegidienberg bleiben vorerst geschlossen.

 

Erzbistum Köln.

Das Erzbistum Köln stellt  die Feier von öffentlichen Gottesdiensten ab Sonntag, den 15.03.2020 an allen Orten auf seinem Gebiet ein. Die Regelung gilt bis Karfreitag, 10. April. Die Gläubigen sind gebeten, Gottesdienstübertragungen in Fernsehen, Radio oder Internet zu verfolgen. Eine Übersicht ist auf unserer Internetseite www.erzbistum-koeln.de zu finden.

In der gegenwärtigen Ausnahmesituation gelten im Erzbistum Köln insofern die „schwerwiegenden Gründe“, unter denen die Sonntagspflicht ausgesetzt ist. Die private Zelebration der Priester bleibt unverändert erlaubt und ist gegenwärtig als stellvertretender Vollzug besonders empfohlen.

Die Kirchen sollen nach Möglichkeit zu den gewohnten Zeiten in der je üblichen Weise und unter Beachtung der bekannt gemachten Hygieneregeln für das persönliche Gebet geöffnet bleiben; hierbei sind in jedem Falle die jeweils geltenden amtlichen Verfügungen (z.B. Versammlungsbeschränkungen oder -verbote) maßgeblich. Die Spendung der Hl. Kommunion für Schwerkranke und Sterbende sowie der Krankensalbung erfolgt in der bisher gewohnten Weise.

In den kommenden Wochen überträgt DOMRADIO.DE ( www.domradio.de) jeden Abend um 18 Uhr das Rosenkranz-gebet und um 18.30 Uhr die Abendmesse aus dem Kölner Dom. An den Sonntagen wird die Heilige Messe um 10 Uhr, an allen Werktagen um 8 Uhr morgens übertragen.

Weitere Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus im Erzbistum Köln auf www.erzbistum-koeln.de 

Zu den besonderen Gottesdiensten wie Begräbnismessen, Beerdigungen, Taufen, etc. erwarten wir weitere Informationen am Anfang der Woche. Es bedarf also der persönlichen Rücksprache. - Selbstverständlich steht Ihnen jederzeit ein Seelsorger zur Verfügung, wenn Sie es wünschen. Die Kontaktdaten finden Sie in den Pfarrnachrichten oder auf unserer Homepage unter Pastoralteam.


 

Felix Schleiden, Hiltrud Bennemann

Unser Name

Im Juli, an einem der heißesten Tage des vergangenen Jahres, machten sich VertreterInnen der beiden Pfarrgemeinderäte aus den Seelsorgebereichen Bad Honnef und Unkel auf den Weg zum Rolandbogen. Vor ihnen erhob sich der romantische Rolandsbogen, hinter ihnen lag malerisch das südliche Siebengebirge mit Rhöndorf im Norden und der Unkeler Pfarrkirche im Süden. Die PGR Mitglieder stellten sich an den Rand der Brüstung, in ihren Händen hielten sie gelbe Ortschilder mit der Aufschrift Unser Name. Das war das Ziel dieses ungewöhnlichen Ausfluges. Beide Seelsorgebereiche suchten einen gemeinsamen Namen für den von Kardinal Woelki im Herbst 2018 eingerichteten „Sendungsraum Bad Honnef/Unkel“ und hofften auf viele Vorschläge aus der Bevölkerung.

Überraschend für alle kamen mehr als 80 Vorschläge. Was sehr erfreulich war, erforderte einen intensiven Austausch in der Projektgruppe. Alle Vorschläge wurden ausgiebig diskutiert und am Ende wurde der endgültige Name durch ein Punkteranking festgelegt: Beide Seelsorgebereiche werden nun in gemeinsamen Fragen als „katholische Pfarreien am Siebengebirge“ auftreten. Sie sind unter „katholisch am siebengebirge“ auf Facebook und Instagram zu finden. Die Webseite www.katholisch-am-siebengebirge.de“ ist im Aufbau.

Auch das Ergebnis der Auslosung unter den EinsenderInnen von den Namensvorschlägen steht fest. Bei dem Fortbildungstag des PGR von Bad Honnef am 15. Februar wurde von Kristell Köhler, Referentin für Glaubenskommunikation des Erzbistums Köln, als Gewinner Patrik Rudolf ermittelt. Auf ihn wartet ein Abendessen auf dem Rolandsbogen.

Wir gratulieren, bon appetit.

Gewinner


Hauptgottesdienste im Pfarrverband

Samstag
17:30 Uhr Beichtgelegenheit in St. Marien
18:30 Uhr Hl. Messe in  St. Marien
(außer am 2. Sonntag im Monat)
18:30 Uhr Hl. Messe in   St. Martin
(nur am 2. Sonntag im Monat)

Sonntag
09:30 Uhr Hl. Messe in St. Aegidius
09:30 Uhr Hl. Messe in St. Martin
(außer am 2. Sonntag im Monat)
09:30 Uhr Hl. Messe in   St. Marien
(nur am 2. Sonntag im Monat)

11:30 Uhr Hl. Messe in St. Johann Baptist

18:30 Uhr Hl. Messe in St. Johann Baptist

Dienstag
18:30 Uhr Hl. Messe in  St. Martin

Mittwoch
18:30 Uhr Hl. Messe in  St. Marien

Donnerstag
18:30 Uhr Hl. Messe in  St. Johann Baptist
18:30 Uhr Hl. Messe in  St. Aegidius

Freitag
18:30 Uhr Hl. Messe in  St. Johann Baptist

Alle Werktagsmessen beginnen um 18:30 Uhr.

Weitere Gottedienste finden Sie hier.

An kirchlichen Feiertagen bitte die Aushänge und die Pfarrnachrichten beachten!

 

Logo Famikienzentrum

 

Gebetsaufruf zum Glockengeläut um 19.30 Uhr


Neu

Gottesdienst am Sonntag Abend

Mit dem neuen Kirchenjahr, ab dem 1. Advent 2019 (1.12.2019) gibt es wieder eine Hl. Messe am Sonntag Abend in St. Johann Baptist
jeweils um 18:30 Uhr.

Herzliche Einladung!


   
Logo Kirchenfuhrungen

Die Kirchenführungen in Sankt Johann Baptist


(Termine der nächsten Kirchenführungen)

Was wird in den regelmäßigen Kirchenführungen vorgestellt?


Da die vielen Epochen so vielfältige und teils kostbare Zeugnisse und Spuren hinterlassen haben, werden neben einer Gesamtschau der Baugeschichte eine Reihe von thematisch orientierten Angeboten gemacht: das Gewölbe mit seiner wunderbaren Ausmalung, die Grablegung, das Sakramentshaus, die Fenster sind einen besonderen Blick wert. Die Termine werden rechtzeitig im Voraus angekündigt.
In den Führungen wird bei Bedarf auf die Projektion mittels Beamer zurückgegriffen, um die Details nahezubringen.


Die Teilnahme ist immer kostenfrei. Ausnahme: der Text zum Badorfer Gefäß.


Baustelle Mittelgang

 

Stillstand und Baulärm

Viele Monate lang blieben die Pforten unserer Kirche in den Jahren 2017 und 2018 verschlossen. Von innen drang Baulärm heraus und wer einmal einen Blick durch eine offen stehende Tür werfen konnte, der sah Gerüste, große Plastikplanen, Geräte und Werkzeuge.  Manch einem fiel es recht schwer, auf das Gebet in der Schönheit und Ruhe des Raumes, auf Andachten und Gottesdienste verzichten zu müssen.
Wer die Möglichkeit hatte, Zugang zur Baustelle zu erlangen, dem boten sich beim Klettern auf den Gerüsten einzigartige Ansichten und ungewohnte Perspektiven auf die vielen Kostbarkeiten, die unsere Kirche für das Auge bereit hält.


Portalorgel

Keine Bänke. Was für ein Raumerlebnis!

Für die umfangreiche Sanierung wurden auch die Kirchenbänke erntfernt. Damit öffnete sich für eine kurze Zeit ein Erlebnis unvergleichlicher Art: anders Hören, anders sich bewegen und einen Raum auszuschreiten.
 


Basdorfer Gefaess

 

Besonderes Zeugnis für das Alter unserer Kirche:
das Badorfer Gefäß


Das „Badorfer Gefäß", das 1979 aufgefunden wurde und für die Datierung der Kirche in die Mitte des 8. Jahrhunderts von Bedeutung ist, gibt somit den Beginn der über tausendjährigen Bau- und Glaubensgeschichte von Johann Baptist an. Es war nach Aussage der damaligen Ausgräber als sogenanntes „Bauopfer“ in das Fundament der ersten Steinkirche eingesetzt worden. Der Befundbericht beschreibt das Tongefäß in seiner Ausgestaltung im Rheinland als einzigartig.

(Aufnahme zur Verfügung gestellt vom Landesdenkmalamt LVR)


Termine 2020

Fragen und Anregungen an: fuehrung.johbapt@t-online.de
11.01.2020 18h00 In anderem Licht: Taschenlampenführung     mehr
01.02.2020 16h00 Immer dasselbe? Sechs Mariendarstellungen aus fünf Jahrhunderten     mehr
29.02.2020 16h00 Nicht alles ist gleich!
Ein Vergleich der Grablegungen von Honnef und Remagen     mehr

04.04.2020 16h00 50 Meter durch zwölf Jahrhunderte:
Wie die Kirche Johann Baptist wurde, was sie ist.     mehr

16.05.2020 16h00 Wo sind sie?
Engel in Johann Baptist Führung im Rahmen der Themenwoche     mehr

27.06.2020 16h00 Was kreucht und fleucht denn da? Die Tierwelt von Johann Baptist     mehr
18.07.2020 16h00 Vom Sehen satt? Zwei gotische Sakramentshäuser     mehr
08.08.2020 16h00 Die Löwenburger Monstranz     mehr
05.09.2020 16h00 Das bunte Treiben in der Höhe: Das Gewölbe     mehr
24.10.2020 16h00 50 Meter durch zwölf Jahrhunderte:
Wie die Kirche Johann Baptist wurde, was sie ist.
Führung zum Martinimarkt     mehr

21.11.2020 16h00 Weltfremde Typen, Sonderlinge, Gurus, Heilige?     mehr